DAX: Wochenchart und kleiner

Auf 4h-Basis hat der Dax seine Erhohlungsbewegung gesartet.
Wenn die diagonale TL am Kerzenkörper angelegt wird, konnte man den Anstieg inclusive Gap aufwärtshandeln, da auf kleinerer Zeiteinheit bereits ein Rücklauf an die Ausbruchslinie erfolgte:

2016-01-22 DAX 4h
2016-01-22 DAX 4h

Diese Möglichkeit wird durch einen Flaggenhaften Verlauf des Anstiegs auf 1h-Basis gestützt:

2016-01-24 DAX h1
2016-01-24 DAX h1

Auf Wochenbasis wäre hier gerade der Rücklauf an die Ausbruchslinie erfolgt, was ein idealer Short-Einstieg wäre:

2016-01-22 DAX w1 BodyTL
2016-01-22 DAX w1 BodyTL

Legt man die Trendlinie jedoch ‚klassisch‘ an den Extrempunkten an, beginnt das Problem, da hier der Weg nach oben möglich wäre:

2016-01-22 DAX w1 KlassischeTL
2016-01-22 DAX w1 KlassischeTL

Diese Woche sollte also eine Entscheidung bringen über die weiteren Handelswochen oder -monate.
Alternativ werden wir noch etwas Seitwärts laufen.

Trendänderung?

Auch wenn die diagonale Trendlinie mittels Gap überschritten wurde sollte man nicht außer acht lassen:

  • es wurden noch keine höheren hochs gemacht (bisher)
  • die Aufwärtsstruktur hat korrektiven Charakter.

Somit würde ich mit Long-Engagements eher noch vorsichtig agieren, auch wenn wir bei 9’300 an einem Wiederstand angekommen sind ist zu vermuten, dass es sich ’nur‘ um einen Abprall handelt.
Wie groß der ausfallen wird, bleibt noch abzuwarten.
Bullisch wäre für mich ein Rücklauf an die Ausbruchslinie und dann ein erneutes ansteigen zu werten.

2016-01-22 08:01 DAX h1
2016-01-22 08:01 DAX h1
2016-01-22 09:12 DAX h1 Shortidee
2016-01-22 09:12 DAX h1 Shortidee

UPDATE
Es muss berücksichtigt werden, dass inzwischen neue Hochs generiert wurde und dass die diagonale Trendlinie gebrochen wurde.
Somit wäre ein mögliches Teilziel der Ausbruchsbereich der grauen diagonalen Trendlinie.

Als Long-Idee wäre ein Gap-Close möglich. Wenn dieser nicht bald erfolgt, muss mit einem Unterschreiten der unteren 3-Punkte-TL (golden) gerechnet werden, was einen Abverkauf bis mindestens zur roten Linie rechtfertigen würde. Dadurch würde aber auch das Short-Szenario aktiviert. Somit sollte den Bullen ein zügiger Gap-Close wichtig sein, ansonsten wird es paradoxerweise schwieriger.

2016-01-22 09:21 DAXh1 Longszenarien
2016-01-22 09:21 DAXh1 Longszenarien

 

Warum ich keine RSI-Divergenzen alleine handele…

2016-01-19 DAX 4h RSI-Divergenzen (durchgezogen: echte; gepunktet: versteckte)
2016-01-19 DAX 4h RSI-Divergenzen (durchgezogen: echte; gepunktet: versteckte)

Am Ende des Chart kann man zwar ein Up-Slope erkennen, aber den Ausbruch nach oben – könnte ich auch mit den Trendlinien handeln.
Desweiteren sind Indikatoren wie der RSI in einem Bärenmarkt erst ab 20 überverkauft (Wikipedia), die haben wir nicht erreicht.


 

Dow-Übersicht

Wenn man im Wochenchart die diagonalen Trendlinien an den Kerzenkörpern zeichnen lässt, hat der Bruch auch im Dow bereits stattgefunden.

2016-01-17 Dow W1 mit diag. TL am Kerzenkörper
2016-01-17 Dow W1 mit diag. TL am Kerzenkörper

Lediglich wenn man die Extrempunkte verwendet, wäre hier eine Trendwende noch möglich.
Dafür wollte ich aber erst mehr sehen als diese vage Möglichkeit, um einen Long in diesem Umfeld zu wagen.

2016-01-17 Dow W1
2016-01-17 Dow W1