Ab und Auf…

Der Dax hat sich morgens mit dem Bruch der Trendlinie via Gap nach unten verabschiedet und schließlich mit dem Nachmittagshandel an der 50%-Marke wieder nach Norden gedreht.
Entweder hält auf Stundenbasis der Sekundärtrend aufwärts, oder es geht bis zum Primärtrend abwärts.
Trendfolgend für die Bären wäre auch ein Rücklauf und anschließender Gapclose möglich, allerdings wäre das ein sehr bärisches Szenario.

Alternativ wird ein Dreieck abgearbeitet und es könnte ein Ausbruch nach oben folgen.
Denkbar ist, dass – wie die Tage zuvor – im europäischen Handel eine Ab- und später ein Aufwärtsbewegung erfolgt.

2016-02-29 DAX h1
2016-02-29 DAX h1

Wochenchart

An sich ist das Dax noch im Abwärtstrend, das zeigt sich auch im nicht-überschreiten der letzten Hochs.
Andererseits wäre der Weg nach oben im übergeordneten Trendkanal unterwegs, dafür sprechen auch die Gaps nach oben die noch nicht geschlossen worden sind.

2016-02-27 DAX d1
2016-02-27 DAX d1

Der Renko-Chart zeigt, dass wir an Wiederstände heranlaufen, das würde für ein mögliches Abkippen oder zumindest ein etwas holpriges Ansteigen sprechen.

2016-02-29 DAX d1 Renko (100 Punkte)
2016-02-29 DAX d1 Renko (100 Punkte)
2016-02-27 DAX w1
2016-02-27 DAX w1

Der Dow setzt seinen Weg zu einer W-Formation fort, das spricht für einen weiteren Anstieg. Auch der Renko-Chart würde nach oben noch Luft haben.
In der Nähe des 61,8% Retracements reagierte der Dow mit einem Abverkauf. Es wird sich zeigen, ob sich die Bären durchsetzen können.

2016-02-27 Dow d1
2016-02-27 Dow d1
2016-02-29 Dow d1 Renko (100Punkte)
2016-02-29 Dow d1 Renko (100Punkte)
2016-02-27 Dow w1
2016-02-27 Dow w1

 

Interessante Trendwende Long oder nur Rücklauf?

Im Dax gab es gegen Abend einen Abprall bei 50% der Aufwärtsbewegung.
Möglicherweise agieren wir übergeordnet in einer Bullflagge (s. Wochenanalyse).
Abgesehen von dem Fehlausbruch nach unten am 08.-12.02. könnten wir das obere Ende der Bullflagge gut erreichen, wenn wir die Abwärtsbewegung als Korrektur sehen wollten, wären die 10’000 in Reichweite bei einer 1:1-Projektion.
Es bleibt die Region um die 9’500 als Wiederstandsbereich, eventuell wäre für die Bären hier auch eine Möglichkeit den Anstieg als Rücklauf an eine der Ausbruchslinien geltend zu machen und einen erneuten Abverkauf zu starten.

2016-02-24 DAX h1
2016-02-24 DAX h1

Die Theorie des Rücklaufs würde sich auch mit den US-Märkten treffen, die bei 16’000 an die 50%-Marke und einen TL-Wiederstand kämen.
Der Anstieg im Abendhandel war jedoch recht zügig für einen Rücklauf.
Sollte die 50%-Marke nicht halten, wäre ein Anstieg bis an die 16’935 heran schnell möglich.

2016-02-24 Dow h4
2016-02-24 Dow h4

 

Tages-/Wochenchart

Auf Tagesbasis wäre ein Abverkauf möglich, aber auch an Anstieg ist nicht auszuschließen.

2016-02-19 DAX d1
2016-02-19 DAX d1

Ein mögliches Short-Ziel durch eine 1:1-Projektion wäre die 8350.

2016-02-20 DAX d1 1:1-Projektion
2016-02-20 DAX d1 1:1-Projektion

Möglicherweise kann auf Wochenchartbasis die Bewegung nochmals Aufwärts gehen bis zur Ausbruchslinie.
Dafür spräche auch der Dow (s.u.).

2016-02-19 DAX w1
2016-02-19 DAX w1

 

Der Dow könnte auf Tagesbasis eine W-Bewegung machen.
Voraussetzung ist ein Anstieg über den nächsten grauen Wiederstand.

2016-02-19 Dow d1
2016-02-19 Dow d1

Auf Wochenbasis ist eine breite Seitwärtsrange aktiv zwischen der oberen grauen Linie und den Alltimehighs mit einem fallenden Hoch und aktuell höherem Tief.

2016-02-19 Dow w1
2016-02-19 Dow w1

 

Langsamer Aufwärtsdrift ohne US-Handel

Der Dax hat nach der Gap-Eröffnung heute morgen ohne die Amerikanischen Börsen heute mittag einen langsamen Drift nach oben hingelegt. Erst gegen Abend kamen einige Verkäufe.

Bereits am ersten Anzeichen eines Wiederstandes war die Aufwärtsbewegung beendet, was nicht gerade für einen kraftvollen Anstieg spricht, den das Gap eigentlich vermitteln könnte.

2016-02-15 - DAX d1
2016-02-15 – DAX d1

Der Dow zeigt ungewöhnlich regelmäßige Wiederstände (alle 74 Punkte = rote Linien, nur zweimal gibt es Aufnahmen = orange).

Auf kleineren Zeiteinheiten ist die goldfarbene Trendlinie nach oben bereits per Tagesschluss gebrochen, somit würde einer Aufwärtsbewegung ’nur‘ der horizontale Wiederstand entgegenstehen.
Es dürfen die Vorlagen aus Asien und dem morgenhandel des Dax abgewartet werden, bei einem Anstieg könnte ein Gap-Close für die US-Börsen bereits den Rücklauf an die Ausbruchslinie darstellen und einen weiteren Anstieg ermölgichen, evtl. bis zu einer W-Formation.

2016-02-15 - Dow d1
2016-02-15 – Dow d1

 

Mögliche Aufwärtsbewegung

Die untere Trendkanalbegrenzung ist wahrgenommen worden und somit bestätigt. Allerdings bleiben dem Dax noch einige Hürden in einem Aufstieg, so wären z.B. die nächsten Short-Einstiege der Bären bei 9’300-9’500 möglich.

Deutlich bullisch zu werten wäre ein Bruch der diagonalen Trendlinien, idealerweise mit Rücklauf an dieselben.

2016-02-15 - DAX d1

2016-02-15 – DAX d1

Auch der Renko-Tageschart (100 Punkte) hat ein Kaufsignal generiert, allerdings ist auch hier noch ein Abkippen nach einem Rücklauf möglich.

2016-02-15 - DAX d1 Renko
2016-02-15 – DAX d1 Renko

 

Freitag Morgen…

Auf Langfrist-Tagesbasis haben wir bald eine mögliche Unterseite einer Abwärtsbewegung erreicht.
Damit sie gültig wird, fehlt noch ein Abprall, daher sollte man sich noch nicht zu sehr darauf verlassen, jedoch sollten die Stops für Shorts nachgezogen werden.

2016-02-12 - DAX d1
2016-02-12 – DAX d1

Auf Tagesbasis zeigt der Renko-Chart noch keinen Wiederstand, die Zeichen stehen auf Short halten.

2016-02-12 - DAX d1 Renko
2016-02-12 – DAX d1 Renko

Auf Wochenbasis haben wir das erste Extension-Ziel erreicht und eine Gewinnmitnahme hat eingesetzt.

2016-02-12 - DAX w1
2016-02-12 – DAX w1

2016-02-08 – Wochenupdate

Der DAX hat im Wochenchart einen Rücklauf an die Ausbruchslinie mit Dragonfly-Dojy als Umkehrsignal an der Ausbruchslinie mit anschließendem Abverkauf gemacht.
Exakt nach Lehrbuch, sehr brav! 😉

Eine SKS (Kopf links neben „Fibonacci Expansion (down)“) ist somit an ihrer Nackenlinie angekommen. Diese dürfte zumindest als Wiederstand wahrgenommen werden, somit ist ein Abprall und eine Bewegung nach oben möglich.
Dem entgegen steht der Bruch der Trendlinie, der weitere Abverkäufe zulassen würde.

Trendfolgend ist noch immer eine intakte Abwärtsbewegung am laufen, die Tiefs vom September 2015 wurden unterschritten.

Mögliche Zielbereiche für Trades auf Wochenbasis wären um die 7’500-8’000 zu suchen.

2016-02-07 - Dow d1 RENKO
2016-02-07 – DAX w1

Im Renko-Chart zeigt sich das Unterschreiten der letzten Tiefs deutlicher. Um die 9’100 ist Wiederstand zu erwarten, ansonsten sind im Renko-Chart die 8’600 das nächste Supportlevel.

2016-02-07 - DAX d1 RENKO
2016-02-07 – DAX d1 RENKO

 

Der DOW bietet auf Tagesbasis im Renko-Chart ein neues Verkaufssignal.
Mit einigen Wiederständen wäre ein längerfristiger Zielbereich unterhalb 14’000 Punkten zu suchen!

2016-02-07 - Dow d1 RENKO
2016-02-07 – Dow d1 RENKO